Mr. Bolt kommt auf einen Sprung vorbei


SACHSENarena wird zum SuperEnduro-Tempel umfunktioniert

Am kommenden Samstag und Sonntag, dem 19. und 20. März, kämpfen die weltbesten SuperEnduristen in der SACHSENarena Riesa wieder um WM-Punkte – in diesem Jahr sogar um die WM-Titel. Damit die Spreu fachmännisch vom Weizen getrennt werden kann, bedarf es einer höchstanspruchsvollen Strecke, die derzeit regelrecht modelliert wird.

Die Arbeiten schreiten zügig voran

Pünktlich 8:00 Uhr rollte am Dienstagmorgen der erste mit feinstem SuperEnduro-Dirt beladene LKW in die SACHSENarena Riesa, um selbigen dort abzuladen. Am Ende werden es rund 1.000 Tonnen Erde und 150 Tonnen Sand sein. Garniert wird die bisher stets und von den meisten Fahrern und Verantwortlichen gelobte Riesaer Strecke auch in diesem Jahr mit rund 200 großen Flusssteinen, 200 Baumstämmen, 200 Holzscheiten und 20 Dumper-Reifen.

Riesa kann stets mit ein paar besonderen Track-Features aufwarten

Ob der Schwierigkeitsgrad ausreicht, um den aktuell in der Top-Klasse Prestige klar WM-Führenden Billy Bolt aus Großbritannien zu bezwingen, oder der bisher achtfache Heat-Sieger (von neun möglichen) seinen Höhenflug fortsetzen kann, wird sich am Wochenende zeigen. Fakt ist, dass die Rennaction so oder so wieder SuperEnduro-typisch grandios sein wird.

Es wird auf jeden Fall wieder spektakulär

Als sportlicher Ausrichter fungiert erneut der MSV Riesa e. V. im ADAC. Der jahrelange treuer Partner des lokalen Promoters Auerswald Eventmanufaktur aus Hohndorf bei Stollberg wird wieder mit an die 70 ehrenamtlichen Helfern für einen reibungslosen Verlauf sorgen. Mit Kassen- und Parkplatz-Personal, Security, medizinischem Dienst sowie sonstigem Personal sind insgesamt über 150 Helfer im Einsatz. Da sich das Ticket-Kaufverhalten nach zwei Corona-Jahren etwas geändert hat, geht die Auerswald Eventmanufaktur von einem regelrechten Run auf die Tageskassen aus. Zudem freut man sich über viele treue und teilweise neue Sponsoren sowie die zwei neuen Hauptsponsoren „So geht sächsisch“ und „EKS Brand“ bzw. „XBrand“. Hierbei handelt es sich um einen Hersteller von Offroad-Brillen aus den USA, dessen Profi-Produkte in unseren Breiten neuerdings bei den über 400 ZAP-TechniX-Händlern in Europa erhältlich sind.

17 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen